In Wolfsburg und Ingolstadt verdienen die Beschäftigten am meisten

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Wolfsburg ist die Stadt, in der Beschäftigte bundesweit am meisten verdienen. Wie „Bild“ (Freitag) unter Berufung auf die neueste Bruttolohn-Statistik der Statistischen Ämter der Länder berichtet, verdienten die Arbeitnehmer im Jahr 2014 in der Volkswagen-Stadt durchschnittlich 50.278 Euro Jahresgehalt, also 4.190 Euro brutto im Monat. Auf Platz zwei liegt Ingolstadt.

In der Stadt des Audi-Stammsitzes gab es im Durchschnitt 3.928 Euro Brutto im Monat. Auf dem dritten Platz der Verdienst-Statistik landete Ludwigshafen mit durchschnittlich 3.712 Euro Brutto im Monat. Wie „Bild“ weiter schreibt, lag der bundesweite Durchschnittsbruttolohn 2014 bei 2.635 Euro. Damit liegen Landsberg am Lech (Bayern) mit 2.639 Euro und der Wetteraukreis (Hessen) mit 2.632 Euro im Durchschnitt. Auf den letzten Plätzen der Verdienst-Skala liegen vor allem Städte und Kreise im Osten Deutschlands. Am wenigsten wurde im Havellandkreis (Brandenburg) verdient: 1.882 Euro. Auf dem zweitletzten Platz liegt der Erzgebirgskreis (Sachsen) mit 1.893 Euro. Dann folgt schon die erste westdeutsche Stadt: Delmenhorst (Niedersachsen) mit nur 1.905 Euro Durchschnittsgehalt. Im oberen Teil der Gehalts-Tabelle finden sich nur West-Städte und –Kreise. Erst auf Platz 151 gibt es die erste ostdeutsche Stadt: Jena (2.525 Euro). Auf Platz 196 folgt Dresden (2.423 Euro).

Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur