Immenstadt – Zwei Hunde vermutlich an Rattengift verendet

Polizei Blaulicht PolizistAm Dienstag, 21.06.2016, zeigte eine 42-jähre Hundehalterin ihre verendeten Hunde an. Sie war bereits am Nachmittag des 13. Juni mit ihren zwei Hunden im Bereich eines Spazierweges am Illerdamm in Immenstadt im Allgäu unterwegs.

Im Bereich der dortigen Wasserskianlage ließ sie die Hunde von der Leine, die dort dann im Gras und Unterholz stöberten. Am selben Abend zeigten die fünf und neun Jahre alten Vierbeiner erste Vergiftungserscheinungen und verstarben am Folgetag. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Hunde ausgelegtes Rattengift gefressen haben, als sie im Bereich des Wanderweges ausgeführt wurden. Die Polizei Immenstadt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.