Immenstadt – Zimmerbrand schnell im Griff

Lkrs. Oberallgäu/Immenstadt + 10.11.2012 + 12-2659

blaulicht-feuerwehr-immenstadtAm Samstag Vormittag, 10.11.2012, kam es in einer Dachgeschosswohnung in Immenstadt zu einem Zimmerbrand. Eine 74-jährige Frau schürte in der Früh ihren Ofen in der Küche an, um die Wohnung zu heizen. Der 6-jährige Urenkel, der dort die Nacht verbrachte, nutzte eine kurze Abwesenheit seiner Großmutter und entzündete neben dem Ofen ein Rolle mit Papiertüchern. Nach dem Entzünden geriet das Feuer außer Kontrolle und es kam zu einer stärkeren Hitzeentwicklung. Als die Frau zurückkehrte war die Wohnung bereits verraucht. Sie konnte den Brandherd schnell entdecken und mit dem Löschen beginnen. Der 6-Jährige verständigte zwischenzeitlich über den Notruf 112 die Feuerwehr. Nachdem der Brand schnell entdeckt wurde, konnte dieser noch vor Eintreffen der Feuerwehr Immenstadt gelöscht werden. Ein Löschzug der Feuerwehr übernahm die Nachkontrolle und überprüfte Küche und Zimmerdecke mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester. Es konnte schnell Entwarnung gegeben und die Wohnung mit einem Drucklüfter rauchfrei gemacht werden.

Das Gebäude blieb unbeschädigt. Lediglich die an der Decke angeklebte Styropordecke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden kann daher als geringfügig angesehen werden. Eine Evakuierung der anderen Hausbewohner war nicht erforderlich, Personen wurden nicht verletzt.

 

Anzeige