Immenstadt – Steinmauer kippt bei Renovierungsarbeiten auf Landwirt (51) und begrub ihn

20-09-2013_ostallgau_kaufbeuren-neugablonz_thw_feuerwehr_dlrg_brk_ubung_poeppel_bringezu_new-facts-eu20130920_0025

Foto: Pöppel

Zu einem tragischen Arbeitsunfall kam es am Donnerstagvormittag, 25.08.2016, gegen 10 Uhr, in Obereinharz bei Immenstadt im Lkrs. Oberallgäu.

In einem derzeit unbewohnten ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen wurden private Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Dabei kippte im Stall eine fast deckenhohe Steinmauer auf einen 51-jährigen Oberallgäuer und begrub den Mann, der dadurch tödliche Verletzungen erlitt. Da derzeit nicht bekannt ist, wie sich dieser Vorfall auf die Statik des Hauses auswirkte, sind die Feuerwehren Immenstadt und Stein, sowie das Sonthofner Technische Hilfswerk mit Einsatzkräften vor Ort.
Das Fachkommissariat der Kemptener Kripo hat die Ermittlungen von der Immenstädter Polizei übernommen. Diese sollen klären, welche Ursache zu dem tragischen Vorfall führte.
Für die Angehörigen des Verstorbenen sind ehrenamtliche des Kriseninterventionsteams im Einsatz.