Immenstadt – Schwelbrand nach Flexarbeiten im Krankenhaus – Station A teilweise evakuiert

01-12-2015_Unterallgaeu_Ottobeuren_Brand-Rauch_Metallbetrieb_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0015

Symbolbild

Vermutlich Flexarbeiten im Deckenbereich waren Ursache für einen Schwelbrand im Krankenhaus Immenstadt, Lkrs. Oberallgäu.

Die Feuerwehren Immenstadt und Sonthofen konnten den Brandort im Krankenhaus im Bereich der Station A schnell lokalisieren und ablöschen. Durch den Schwelbrand kam es zu einer starken Verrauchung. Die Station musste teilweise geräumt und Patienten in andere Gebäudeteile des Krankenhauses verlegt werden. Die Feuerwehr presste den Brandrauch mit Hochdrucklüftern aus dem Gebäude.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.