Immenstadt – Nach häuslicher Gewalt in die Arrestzelle und da ging die Randale weiter

Festnahme5.jpgWegen mehrerer Straftaten muss sich ein betrunkener Mann verantworten, der anfangs seine Ehefrau anging und im Anschluss zwei Polizisten verletzte. Er wird auch eine Rechnung erhalten.

Montag Abend, 30.06.2014, wurden Polizeibeamte zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen, und sahen sich in der Wohnung einem aggressiven und uneinsichtigen Betrunkenen gegenüber, weshalb dem Mann Handschellen angelegt werden musste. Da er sich hiergegen allerdings stark wehrte, wurden zwei Immenstädter Beamte leicht verletzt. Gemeinsam mit einer Streife der Sonthofener Polizei wurde der Mann im Anschluss in eine Zelle bei der Immenstädter Dienststelle gebracht. Selbst dort konnte sich der mit über 1,3 Promille Betrunkene nicht beruhigen, sondern randalierte derart stark, dass die Toilettenspülung und eine Sicherheitsscheibe beschädigt wurden. Weil er sich hierbei selbst leicht verletzte, wurde ein Rettungswagen angefordert, der den 31-Jährigen zur Wundversorgung mit Polizeibegleitung in ein Krankenhaus brachte. Nach erfolgter ärztlicher Behandlung musste er wieder zurück in Polizeigewahrsam und seinen Alkoholpegel abbauen.
Nun wird sich der Uneinsichtige nicht nur vor dem Staatsanwalt für sein Tun verantworten müssen. Die von ihm verursachten Beschädigungen werden ihm zusätzlich noch in Rechnung gestellt und es wurde ihm untersagt, seine Ehefrau zu kontaktieren.

Anzeige