Immenstadt – Motorradfahrer stürzt schwerverletzt sechs Meter in die Tiefe

Lkrs. Oberallgäu/Immenstadt + 07.07.2013 + 13-1227

07-07-2013 oberallgau immenstadt missen motorradunfall feuerwehr-immenstadt poeppel new-facts-eu20130707 titel

Gegen 11.40 Uhr am Sonntagvormittag, 07.07.2013, kam es auf der Strecke Missen nach Immenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer.

In einer Rechtskurve verlor der Kradfahrer vermutlich die Kontrolle über sein Motorrad. Er kam zu Fall und rutschte mit seinem Krad auf die linke Fahrbahn, unter der Leitplanke hindurch. Das Motorrad prallte gegen einen Fuß der Leitplanke. Motorradfahrer und Maschine stürzten rund sechs Meter in die Tiefe in ein Bachbett. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr Immenstadt mit zu Hilfenahme der Drehleiter schonend geborgen werden. Er wurde von Rettungsdienst und Notarzt vor Ort versorgt und im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Während der Retttungs- und Bergungsarbeiten sperrte die Feuerwehr die Strecke und leitete den Verkehr um. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Immenstadt.

 

 

Anzeige