Immenstadt – Bei Arbeitsunfall Finger teilamputiert

Lkrs. Oberallgäu/Immenstadt + 29.10.2012 + 12-2552

notarzt-balkenAm Montag Nachmittag, 29.10.2012, wurden in einem Heizungskeller in Immenstadt Reparaturarbeiten an einer Förderschnecke durchgeführt. Während ein Arbeiter gerade an der Förderschnecke beschäftigt war, drückte eine weitere Person aus Unachtsamkeit den Einschaltknopf der Förderschnecke, wodurch sich eine Kette in Bewegung setzte. Die Kette klemmte zwei Finger des Arbeiters ein, wodurch ein Finger teilamputiert und der zweite Finger gebrochen wurde.

Der Arbeiter wurde mit Notarzt und Rettungswagen ins Krankenhaus nach Immenstadt gebracht.

 

Anzeige