Immenstadt – Bauarbeiter erleidet schweres Schädelhirntrauma

Lkrs. Oberallgäu/Immenstadt + 25.06.2013 + 13-1148

christoph-kempten ausschnitt new-facts-eu poeppelMittwoch, 26.06.2013, wurde in der Mittagszeit, ein Arbeiter bei einem Betriebsunfall schwer verletzt. Der 54-jährige Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ in das Klinikum Kempten eingeliefert. Die Verletzungen sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich.

Der Bauarbeiter wollte Betonschalungen mittels eines Lastkrans auf einen Lkw verladen. Hierbei verkantete die Kette und der 54-jährige Kranführer versuchte durch auf- und ablassen des Krans die Kette zu lösen. Dabei kippten vier Betonelemente zur Seite und von der Ladefläche des Lkw. Der Bauarbeiter aus dem Unterallgäu wurde von den Elementen getroffen und erlitt dabei ein schweres Schädelhirntrauma sowie Verletzungen an der Schulter.


Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Immenstadt kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.


Anzeige