Immenstadt – 50-Jährige gleich zwei Mal innerhalb 24h in Arrestzelle

polizisten-38

Foto: Symbolfoto

Gleich zweimal musste eine 50-jährige Frau aus Immenstadt, Lkrs. Oberallgäu, nach einem Hausfriedensbruch in polizeilichen Gewahrsam genommen werden.

In der Nacht zum Heiligen Abend, 23.12.2014, weckte die Frau mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Seifen durch Sturmläuten und wollte dort eingelassen werden. Hintergrund ist eine längst beendete Beziehung, was die Frau aber nicht einsehen wollte. Die 50-Jährige, die zudem stark alkoholisiert war ,zeigte sich uneinsichtig und musste schlussendlich in Gewahrsam genommen werden.

Bereits am Nachmittag des Heiligen Abend, 24.12.2014, stand sie erneut vor dem Mehrfamilienhaus und verlangte hartnäckig Einlass. Trotz mehrere Aufforderungen durch die Polizei entfernte sie sich nicht von der Örtlichkeit. Ein Test der Atemalkoholkonzentration ergab zudem einen Wert von über drei Promille. Somit wurde die Frau erneut in Gewahrsam genommen und verbrachte den Weihnachtsabend ungewollt in der Arrestzelle. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch.