Illertissen | Lkw-Fahrer mit 1,7 Promille Alkohol im Blut – Polizei stoptt Chaos-Fahrt

Symbolbild

Eine Streife der Polizeiinspektion Illertissen wurde am Freitag, 12.04.2019, gegen 17:30 Uhr, von einen Verkehrsteilnehmer angesprochen und auf einen Lkw hingewiesen. Dieser würde die linke Fahrspur benutzen und dadurch andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Mehrere Fahrzeuge mussten bereits, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, in den Grünstreifen ausweichen.

Der Lkw konnte durch die Streife in Tiefenbach im Bereich der Emershofer Straße festgestellt werden. Der Sattel-Lkw war weiterhin auf der falschen Fahrspur unterwegs und fuhr weiter in Richtung Bellenberg. Bei der Verfolgungsfahrt mussten weitere entgegenkommende Verkehrsteilnehmer dem Lkw ausweichen. Der Lkw konnte schließlich in Bellenberg gestellt und somit die Chaosfahrt beendet werden. Der Grund für diese riskante Fahrweise konnte durch eine anschließende Überprüfung des Fahrers schnell festgestellt werden. Im Führerhaus des 61-jährigen Lkw-Fahrers konnten mehrere geleerte Flaschen Alkohol aufgefunden werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Der ungarische Lkw-Fahrer wurde vorläufig festgenommen und mit zur Polizeiinspektion Illertissen verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der anschließenden Sachbearbeitung auf der Polizeiinspektion Illertissen musste eine eingesetzte Polizeibeamtin feststellen, dass ihr Mobiltelefon abhandengekommen ist. Also wurde das Handy kurzer Hand angerufen. Alle Anwesenden staunten nicht schlecht als es plötzlich aus der Hosentasche des ungarischen Lkw-Fahrers klingelte. Dieser hatte es offensichtlich beim Transport zur Dienststelle unbemerkt eingesteckt.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurde kein anderer Verkehrsteilnehmer durch das riskante Fahrverhalten des Lkw-Fahrers verletzt. An einem Pkw entstand ein geringer Sachschaden. Der ungarische Lkw-Fahre erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Diebstahl. Zeugen dieses Vorfalles, insbesondere entgegenkommende Verkehrsteilnehmer, welche durch den Lkw gefährdet worden sind, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Illertissen unter der Telefonnummer 07303/9651-0 zu melden.