Illertissen – Frau zeigt sexuelle Nötigung in Asylunterkunft an

kriminalpolizei-rücken_poeppel_new-facts-euZu einem sexuellen Übergriff zum Nachteil einer Frau kam es nach deren Angaben es am Mittwoch, 14.01.2015, im Saumweg in Illertissen, Lkrs. Neu-Ulm. Ein Tatverdächtiger konnte von der Polizei festgenommen werden.

Gegen Mittag betrat die Frau ein nahegelegenes Büro und bat die Angestellten darum, die Polizei zu rufen. Den Beamten erklärte sie, dass es soeben zu einem Übergriff gegen sie in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber kam. Da die Illertisser Polizei den Täter noch in den Räumen der Unterkunft vermutete, suchten darin mehrere Beamte nach ihm, und konnten einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Neu-Ulmer Kriminalpolizei handelte es sich um eine Beziehungstat, da sich die 48-jährige Frau und der Tatverdächtige bereits seit einigen Wochen kannten. Als der 19-jährige Bewohner seiner Bekannten am Mittwoch seine Wohnung zeigen wollte, kam es nach Angaben der Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm im Untergeschoß der Unterkunft zum einem sexuellen Übergriff gegen sie.

Die Staatsanwaltschaft Memmingen und die Kripo Neu-Ulm ermitteln daher derzeit wegen sexueller Nötigung gegen den Tatverdächtigen, der sich zum Vorfall äußerte und Details in Abrede stellte.