Illertissen – Buch – Falsche Kriminalbeamte erkundigen sich nach Alarmanlagen in Betrieben

08-03-2016_Unterallgaeu_Wiedergeltingen_Familiendrama_Polizei_Poeppel_new-facts-eu007

Symbolbild

Nach Mitteilung eines Firmenbesitzers fuhren Donenrstagmorgen, 17.03.2016, um kurz vor 09.00 Uhr, am Werkring in Buch, Lkrs. Neu-Ulm, drei Personen in einem silbernen VW-Bus auf das dortige Firmengelände.

Einer der Insassen, ein ca. 50-jähriger kräftiger Mann in ziviler Kleidung gab sich dabei als Polizeibeamter aus und zeigte einen angeblichen Polizeidienstausweis vor. Der falsche Kriminalbeamte fragte dabei nach, ob die betreffende Firma eine Alarmanlage habe. Danach fuhren die drei Personen mit dem VW-Bus in unbekannte Richtung davon. Da dem Firmenbesitzer das Verhalten der angeblichen Kriminalbeamten verdächtig vorkam, meldete dieser am Nachmittag den Vorfall der Polizeiinspektion Illertissen. Auch bei einer weiteren Firma in Buch waren die falschen Polizeibeamten vor Ort und erkundigten sich nach dem Vorhandensein einer Alarmanlage. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor dem Auftreten falscher Polizei- oder Kriminalbeamter. Polizeibeamte in Zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. In Zweifelsfällen, auch beim Vorzeigen des Dienstausweises, lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten nennen und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fällen den Notruf 110 an.