Illertissen – Au – Mehrere kleinere Sicherheitsstörungen beim Faschingstreiben

Symbolbild PolizeiWährend des Faschingsumzug und der anschließenden Feier kam es am Sonntagnachmittag, 28.01.2018, und Abend zu Sicherheitsstörungen, die ein polizeiliches Eingreifen erforderten. Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen konnten insgesamt drei Jugendliche angetroffen werden, die alle einen Alkoholwert über einem Promille hatten. Von den drei kontrollierten Personen wurden zwei 17-Jährige direkt vor Ort an die verständigten Mütter übergeben. Ein 16-Jähriger musste durch den Rettungsdienst aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung in eine Klinik eingeliefert werden.
Um kurz nach 16.00 Uhr stellte der Sicherheitsdienst einen 16-Jährigen fest, der Rasierklingen, ein Scheckkartenwerkzeug mit einem Messer und Quarzhandschuhe mitführte. Dieser 16-Jährige hatte zuvor nach Zeugenaussagen ein bisher unbekanntes Paar verbal bedroht. Die mitgeführten Gegenstände des 16-Jährigen stellten Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste (ORD) aus Neu-Ulm, welche die Polizeiinspektion Illertissen bei dem Einsatz unterstützten, sicher. Dem 16-Jährigen wurde im Anschluss ein Platzverweis für die Veranstaltung erteilt, dem er auch nachkam. Das unbekannte Paar, welches bedroht wurde, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Illertissen unter Telefon 07303/9651-0 in Verbindung zu setzen.