Illertissen – 53-Jähriger mit Hund von Pkw erfasst

Lkrs. Neu-Ulm/Illertissen + 15.09.2012 + 12-2208

polizeiauto-62Am Samstag, 15.09.2012, um 18.25 Uhr, ereignete sich in der Dietenheimer Straße in Illertissen ein Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem Fußgänger, welcher mit seinem Hund unterwegs war. Ein 21-jähriger Mann bog mit seinem Pkw aus Richtung Vöhringen kommend nach rechts, in Richtung Dietenheim, ab. Offensichtlich aufgrund der tiefstehenden Sonne erkannte er unmittelbar nach dem Abbiegen nicht, dass ein Fußgänger mit seinem Hund südwärts die Dietenheimer Straße überquerte. Der 53-jährige Fußgänger wurde mit seinem Hund durch das Fahrzeug frontal erwischt und durch die Luft geschleudert. Während der Hund nicht verletzt wurde, blieb sein Herrchen zunächst bewusstlos auf der Straße liegen.

Wenig später wurde der 53-Jährige mit einer Platzwunde am Hinterkopf mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Ulm verbracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Durch den Aufprall wurde unter anderem die Frontscheibe des Fahrzeugs zerstört – der Sachschaden wurde mit 3.000 Euro beziffert. Beide Unfallebeteiligte waren alkoholisiert. Bei dem Pkw-Lenker ergab eine Atemalkoholüberprüfung vor Ort einen Wert von über 0,3 Promille, beim Fußgänger von über 1,3 Promille. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Gegen den Fußgänger wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da Anhaltspunkte dafür vorhanden sind, dass seine Alkoholisierung mit ursächlich für den Unfall gewesen sein könnte.

 

 

Anzeige