Illertissen – 22 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis Neu-Ulm

Lkrs. Neu-Ulm/Illertissen + 01.12.2013 + 13-2200

01-12-2013 neu-ulm illertissen atemschutzlehrgang wis2 new-facts-eu

wis – Am Samstag, 01.12.2013, ging ein Atemschutz-Grundlehrgang für 22 Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis Neu-Ulm im Gerätehaus der Feuerwehr Illertissen zu Ende. Nach mehr als einwöchiger theoretischer und praktischer Ausbildung konnten alle Teilnehmer ihr Zeugnis über das erfolgreiche Bestehen des Lehrganges und der Abschlussprüfung in Empfang nehmen.

Jeder Lehrgang in der Atemschutzübungsstrecke, die vom Landkreis Neu-Ulm im Gerätehaus Illertissen betrieben wird, ist gleichwertig mit einem Lehrgang an einer Staatlichen Feuerwehrschule. Die Teilnehmer absolvieren die Ausbildung hier allerdings in ihrer Freizeit und ersparen so den Gemeinden Lohnausfallkosten, die beim Besuch eines Vollzeitlehrganges an der Feuerwehrschule anfallen würden. Der Grundausbildung folgen nun der Übungs- und Einsatzdienst in den einzelnen Standorten sowie weitere Lehrgänge, z. B. im Brandübungscontainer in Neu-Ulm oder in einem Bunker auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände „Muna“ in Straß.

Unser Bild zeigt zwei Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz beim Durchgang durch die Übungsstrecke im Gerätehaus Illertissen, wo das gemeinsame Vorgehen in verschiedenen Situationen, teilweise auch in Dunkelheit und vernebelter Umgebung, geübt wird.

 

01-12-2013 neu-ulm illertissen atemschutzlehrgang wis1 new-facts-eu

Foto: wis

 

Anzeige