Illerrieden – Winterdienstfahrzeug umgekippt

Ulm/Donau + 17.01.2013 + 13-0103

Winterreifenpflicht-in-DeutschlandEin Räumfahrzeug ist am Donnerstag Morgen, 17.01.2013, zwischen Beuren und Dorndorf, Lkrs. Alb-Donau-Kreis, von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Nach ersten Erkenntnissen blieb der Fahrer unverletzt.

Gegen 8.30 Uhr war das Räumfahrzeug auf der abschüssigen Kreisstraße in Richtung Dorndorf im Einsatz. Wie dessen Fahrer schilderte, rutschte sein Fahrzeug auf der glatten Straße nach rechts weg. An einer etwa zwei Meter hohen Böschung blieb es zuerst in Schräglage stehen. Noch bevor der Fahrer aussteigen konnte, kippte der Laster aber auf die Beifahrerseite. 

Da zuerst zu befürchtet war, der Mann sei eingeklemmt, eilte ihm auch die Feuerwehr zur Hilfe. Der Rettungsdienst brachte den 34-Jährigen vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Das durfte er schon bald wieder verlassen. Wie hoch der Schaden am Laster ist, steht noch nicht fest. Er könnte nach einer ersten Schätzung aber mehrere Zehntausend Euro betragen. Ein Schwerlastkran richtete das havarierte Fahrzeug wieder auf. Für diese Bergung war die Kreisstraße bis zur Mittagszeit gesperrt, so der Polizeibericht.


Anzeige