Illerkirchberg – Garagenbrand fordert drei Verletzte

Lkrs. Alb-Donau-Kreis/Illerkirchberg | 25.04.2012 | 12-0911

Mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen brachte der Rettungsdienst am Mittwoch, 25.04.2012, eine Mutter mit zwei Kindern aus Unterkirchberg ins Krankenhaus. Im Wiesengrund war die Garage ihres Wohnhauses in Brand geraten.

zwiebler 25-04-2012 illerkirchberg pkw-garagen-brand new-facts-eu

Gegen 11.15 Uhr machte ein Rauchmelder die 33-jährige Bewohnerin auf den Brand aufmerksam. Sie bat über Notruf 112 um Hilfe und brachte ihre ein und zwei Jahre alten Kinder sowie sich selbst in Sicherheit. Helfer der Feuerwehren Illerkirchberg und Ulm, Rettungsfahrzeuge und die Polizei eilten herbei. Der Rettungsdienst brachte die Mutter mit ihren Kindern zur Beobachtung und Behandlung ins Krankenhaus. 

Die Feuerwehr löschte den Brand und verhinderte, dass er weiter auf das Wohnhaus übergreift. An der Garage, zwei Autos sowie am Wohnhaus entstanden Schäden, die sich nach einer ersten Schätzung auf mehr als 110.000 Euro summieren. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an. Dabei wird auch geprüft, ob ein technischer Defekt an dem Auto in der Garage als Auslöser in Frage kommt. 

Anzeige