IG Metall und Arbeitgeber einigen sich auf deutliche Lohnerhöhung

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Bei den Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen konnten sich Arbeitgeber und Gewerkschaft auf eine kräftige Lohnerhöhung einigen. Das Ergebnis sieht eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro für die Monate April bis Juni 2016 vor, teilte die IG Metall am Freitag mit. Ab 1. Juli 2016 werden die Entgelte in einer ersten Stufe um 2,8 Prozent erhöht.

Die zweite Stufe folgt ab 1. April 2017 mit einer Erhöhung um 2 Prozent. Insgesamt bedeutet dies eine Entgeltsteigerung von 4,8 Prozent bis zum Ende der Laufzeit. „Das ist ein Abschluss mit Pilotcharakter. Die Beschäftigten bekommen eine deutliche Erhöhung ihrer Realeinkommen und damit einen fairen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg“, sagte Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG Metall, am Freitag in Köln. Die IG Metall vertritt rund 3,8 Millionen Beschäftigte und hatte bei den aktuellen Verhandlungen unter anderem fünf Prozent mehr Lohn gefordert. Am Donnerstag hatten sich bundesweit knapp 40.000 Beschäftigte aus rund 220 Betrieben an Streiks und Kundgebungen beteiligt.

Streik, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Streik, über dts Nachrichtenagentur