IG-BCE-Chef sorgt sich um Handlungsfähigkeit der SPD

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Michael Vassiliadis, Chef der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), macht sich Sorgen um die SPD. „Die SPD ist ja aus den vergangenen Wahlen Kummer gewohnt, aber wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem die Handlungs- und Sprachfähigkeit der Partei ernsthaft infrage stehen“, sagte Vassiliadis der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Dass auch viele Gewerkschafter die AfD gewählt haben, erklärt Vassiliadis sich mit der zunehmenden Verunsicherung.

„Wir haben unsere Mitglieder unlängst zu ihrem Wahlverhalten befragt. Ein Ergebnis: Je mehr Ordnung die Menschen in der Arbeit haben (Tarifverträge, Betriebsräte, vernünftige Löhne), desto weniger empfänglich sind sie für Protestparteien.“ Der Erfolg der AfD könne jedenfalls nicht an klassischen Arbeitnehmerthemen liegen: „Denn da hat die AfD rein gar nichts zu bieten.“ Die Partei falle bislang einzig dadurch auf, dass sie Ausländern vieles missgönne, was eigentlich alle erhalten, so der IG-BCE-Chef.

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus, über dts Nachrichtenagentur