IG-BCE-Chef für Finanzierung einer Kraftwerks-Reserve

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Gewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, hat sich für die Finanzierung einer einer Kraftwerks-Reserve ausgesprochen. „Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, reden wir mit den Unternehmen darüber, Kraftwerke in eine Kapazitätsreserve für Versorgungssicherheit und Klimaschutz einzubringen“, sagte Vassiliadis der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). „Es ist klar, dass Kraftwerke, die in die Kapazitätsreserve gehen, auch Geld erhalten sollen. Und zwar deshalb, weil sie eine Leistung erbringen – nämlich die Versorgungssicherheit.“

So könnten die Härten abgemildert werden, die die Beschäftigten und die Unternehmen hinzunehmen hätten. Einen Bericht des Magazins „Der Spiegel“, wonach eine milliardenschwere „Abwrackprämie“ für Braunkohle-Kraftwerke geplant ist, wies der IG-BCE-Chef zurück. „Es gibt keine Absicht, jetzt Stilllegungen aus wirtschaftlichen Gründen einzuleiten. Es ist schlicht falsch, hier von `Prämien` für alte Kraftwerke zu sprechen.“

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur