Humor hilft Hella von Sinnen bei Umgang mit Anfeindungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Moderatorin und Komikerin Hella von Sinnen hilft ihr Humor, um mit Anfeindungen umzugehen: „Wenn du einer sogenannten Randgruppe angehörst – Juden, Schwarze, Homosexuelle -, wenn du in den Augen anderer nicht `richtig` bist, dann brauchst du einen gewissen Humor, um das überhaupt zu verstehen und zu verarbeiten“, sagte von Sinnen im Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ (Samstagsausgabe). Sie finde es „aberwitzig, dass die Menschen immer wieder meinen, sich schützen zu müssen gegen alles, was anders ist. Wie die Menschen Ängste schüren gegen alles, was bunt oder kreativ ist.“

Deswegen empfinde sie „alles, was die AfD von sich gibt, so besonders widerwärtig und bedrohlich“: „Was soll denn das für eine Welt sein, die diese Menschen wollen? Eine Welt voller Deix-Karikaturen, die furzend zu Hause sitzen und `Deutschland, Deutschland` rufen?“ Die heute 57-Jährige ärgert sich darüber, nach wie vor als „Ulknudel der Nation“ zu gelten. „Ich hoffe einfach, dass ich eine richtig gute Alte werde und mit ganz viel Falten endlich mal ins Charakterfach darf und Facetten zeigen kann, die andere inspirieren, mich für andere Rollen zu besetzen.“