Humanitäre Feuerpause für ostukrainische Stadt vereinbart

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Die Konfliktparteien in der Ukraine haben eine mehrstündige humanitäre Feuerpause rund um die umkämpfte Stadt Debalzewe im Osten des Landes vereinbart. Die Waffenruhe soll genutzt werden, um Bewohner der Stadt in Sicherheit zu bringen, berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf einen Sprecher der Rebellen. Die Feuerpause soll demnach bis um 16:00 Uhr deutscher Zeit gelten.

Unterdessen bemühen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident François Hollande weiter um eine diplomatische Lösung im Ukraine-Konflikt. Am Donnerstag trafen Merkel und Hollande den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, am Freitag wollen sie Russlands Präsidenten Wladimir Putin treffen.

Über dts Nachrichtenagentur