Horst Seehofers Ratschläge für den CSU-Oberbürgermeisterkandidaten Dr. Robert Aures

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Horst Seehofer, der Parteivorsitzende der CSU Bayern und Ministerpräsident, reiste am Donnerstagabend, 20.10.2016, nach Memmingen in die Stadthalle. Ihm war es wichtig seinen Referatsleiter im Bayerischen Gesundheitsministerium, Dr. Robert Aures, bei der Wahl zum Memmingen Oberbürgermeister zu unterstützen. Aus diesem Grund musste auch sein Büro den Terminplan für den Donnerstag auf den Kopf stellen, um seinen Besuch in Memmingen zu ermöglichen.

20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus1Der Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek eröffnete die Abendveranstaltung mit einer Schweigeminute für den im Einsatz getöteten 32-jährigen Polizisten eines bayerischen Sondereinsatzkommandos. Im Anschluss bedanke er sich bei den rund 350 Besuchern in der Stadthalle für ihr Kommen und entschuldigte sich gleichzeitig bei denen, die aus Sicherheitsgründen nicht mehr in die Stadthalle eingelassen werden konnten, weil der Veranstaltungsraum voll besetzt war. Man hatte nicht mit einem solchen Ansturm von Interessierten gerechnet. Der Landtagsabgeordnete blickte bereits auf den Wahlsonntag: „Wir hoffen, ein grandioses Ergebnis zu erzielen.“

20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus2Danach betrat der Bewerber um das Amt des Memminger Oberbürgermeister, Dr. Robert Aures, die Bühne. Er machte einen motivierten, frischen Eindruck, mit einem Strahlen im Gesicht. Er dankte Horst Seehofer für den Besuch und für die Unterstützung aus der Landeshauptstadt. Aures verzichtete bewusst darauf nochmals seinen Plan für Memmingen im Detail vorzustellen. Er ging nur auf einige wenige Punkte wie die Bildung, den Hochschulstandort, das Klinikum Memmingen und die Sicherheit in der Stadt ein. Aures will aktive Wirtschaftspolitik betreiben und wies darauf hin, dass es nicht sein kann, dass Unternehmen von Memmingen nach Aitrach abwandern müssen. Da muss man Lösungen finden und Arbeitsplätze und Steuern am Ort zu halten.

20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus5Danach trat Horst Seehofer an das Rednerpult. Man sah ihm den Stress und die harten Verhandlungen der vergangen Tage an. Er sprach knapp eine Stunde vor dem interessierten Publikum. Er berichtete über das Verhältnis nach Berlin und zu Angela Merkel. Er lobte ihre Arbeit und bezeichnete sie als würdige Kanzlerin für die Bundesrepublik. Er kämpft für Bayern und er fordere das Maximale. Auch er bedauerte den Tod des Polizisten vor zwei Tagen und erzählte wie er die Polizisten bei seinen Terminen immer wieder begrüßt: „Sie haben einen schönen Beruf als Polizist, aber auch einen gefährlichen.“ Er sprach über den strengen Datenschutz in Deutschland, und dass wir eigentlich auf hohen Niveau jammern. Ein Anliegen war ihm das Thema Bildung. Bayern steckt jeden dritten Euro des Landeshaushaltes in die Bildung, da sie das Fundament der Gesellschaft ist. Er sprach über Fähigkeiten und verwies auf seine Schulzeit. Er war nicht gerade ein Ass im Technischen Zeichnen und Werken, aber dafür sein Banknachbar. Dieser wiederum hatte Schwächen in der Mathematik. So ergänzten die Beiden sich während ihrer Schulzeit. Es gibt Menschen die eben mehr handwerklich begabt sind und es gibt Menschen die können mit der Theorie mehr anfangen, aber wir brauchen beide. Unser Schulsystem muss jedem die Möglichkeit geben nach seinen Fähigkeiten und Interessen weiter zu kommen.
20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus9Dann kam Seehofer auf seinen Referatsleiter aus dem Gesundheitsministerium zu sprechen. Er habe sich die Beurteilungen von Dr. Robert Aures vorlegen lassen, kann aber leider aufgrund datenschutzrechtlicher Vorschriften nicht daraus vorlesen, das Grinsen stand ihm im Gesicht. Er sprach Dr. Aures direkt an – „Sie wären nicht schlecht.“ „Sie verstehen Politik als Dienstleistung für die Menschen. Behalten Sie das bei.“ Horst Seehofer hatte aber auch einige Ratschläge für Aures künftige Arbeit in Memmingen – „Ich empfehle, hart um Dinge zu kämpfen, weil es andere auch tun“, betonte Seehofer. „Man bekommt nichts geschenkt.“

Der Besuch des Bayerischen Ministerpräsidenten, Horst Seehofer, zeigte die exellenten Verbindungen von Dr. Robert Aures und der CSU Memmingen-Unterallgäu nach München, sagte der CSU-Kreisvorsitzende Christoph Baur zum Abschluss und wünschte den Besuchern einen guten Nachhauseweg.

 

20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus8 20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus6 20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus4 20-10-2016_Memmingen_Aures_Seehofer_Oberbürgermeisteerwahl_Memmingen_Poeppel_Aus3