Hopfensee – Notruf – Vier Kinder in Wassernot

Lkrs. Ostallgäu/Füssen | 06.09.2011 | 11-925

RK2_ReutteUm 17.20 Uhr, Dienstag, 06.09.2011, wurde über den Notruf in der Integriertenleitstelle Allgäu (ILS) eine erschreckende Einsatzmeldung abgegeben: Vier Kinder seien mit einem Boot auf dem Hopfensee bei Füssen (Lkrs. Ostallgäu) gekentert und in Wassernot geraten.

Umgehend wurde durch den verantwortlichen Disponenten in der ILS Allgäu der Alarmplan für das vorliegendes Einsatzbild disponiert und die Alarmierung vorgenommen, ein weiterer Mitarbeiter der ILS klärte währenddessen die Verfügbarkeit des Rettungshubschraubers (RTH) „RK 2“ aus dem benachbarten Reutte (A), der umgehend zum Überflug an den Hopfensee angeflogen ist.

 

Die alarmierten Einsatzkräfte der Rettungsdienste und der mitalarmierten Feuerwehren konnten zunächst keine Wassernot vor Ort feststellen. Die Lagemeldung des überfliegenden Hubschraubers brachte dann jedoch bald die Gewissheit, dass sich keine Personen mehr in akuter Gefahr befinden. Ein bereits zu Wasser gelassenes Rettungsboot kam dann den vier Personen (drei Kinder, ein Erwachsener) zur Hilfe, und brachte diese mit ihrem eigenen Boot sicher zum Ufer.

Wie es dazu kam, dass die Personen kurzzeitig mit Ihrem Boot in Schwierigkeiten geraten sind, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Verletzt Personen gab es glücklicherweise bei diesem Einsatz nicht zu beklagen.

Anzeige