Hooligan-Demonstration weitgehend ruhig verlaufen

Polizist, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizist, über dts Nachrichtenagentur

Hannover – Die befürchteten Ausschreitungen am Rande einer Hooligan-Demonstration in Hannover sind weitgehend ausgeblieben. Es sei weitgehend ruhig geblieben, teilte die Polizei Hannover mit. Die Beamten waren mit einem massiven Großaufgebot vor Ort, um Gewaltausbrüche wie in Köln zu verhindern.

Die Verbindung „Hooligans gegen Salafisten“ hatte nur unter harten Auflagen überhaupt die Genehmigung zu einer Kundgebung erhalten. So durften sich die Teilnehmer nicht durch die Stadt bewegen, sondern waren auf ein Gebiete am Omnibus-Bahnhof beschränkt. Zudem durchsuchte die Polizei Teilnehmer und verhängte ein Alkoholverbot. Zwar kam es vereinzelt zu Rangeleien, doch auch bei den sechs angemeldeten Gegendemonstrationen kam es zu keinen größeren Gewaltausbrüchen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige