Holzschwang – Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoss

Lkrs. Neu-Ulm/Holzschwang + 17.09.2013 + 13-1658

17-09-2013 neu-ulm holzschwang hirbisried nu3 unfall wis new-facts-eu20130917 titel

Dienstag Morgen, 17.09.2013, um 9.10 Uhr, kam es auf der Kreisstraße NU 3 auf Höhe Holzschwang zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Frauen.

Eine 78-Jährige war mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße von Hirbishofen kommend unterwegs und wollte offensichtlich nach links in Richtung Holzschwang abbiegen. Dabei übersah sie offenbar im Gegenverkehr eine 76-jährige Pkw-Fahrerin, welche die Kreisstraße in Richtung Hirbishofen befuhr. In der Folge kam es im Kreuzungsbereich zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dadurch wurde die 76-jährige Pkw-Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr geborgen werden.
Im Anschluss brachte der Rettungshubschrauber „Christoph 22“ die 76-Jährige in eine Ulmer Klinik. Die 78-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Beide Frauen waren allein in ihren Fahrzeugen unterwegs und wurde schwer verletzt, aber nicht lebensbedrohlich. Die beschädigten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 22.500 Euro.

Für den Zeitraum der Bergungsmaßnahmen und für die Unfallaufnahme war die Kreisstraße NU 3 bis 11.30 Uhr in dem betreffenden Streckenabschnitt gesperrt. Neben drei Polizeistreifen waren die Feuerwehren aus Pfaffenhofen, Holzheim und Roth im Einsatz. Der Rettungsdienst befand sich mit dem Rettungshubschrauber mit Notarzt, zwei Rettungswagen, einem Krankenwagen und einem weiteren Notarzt vor Ort.

 

Foto: wis

 

Anzeige