Holzschwang – Wetterballon verfängt sich in Hochspannungsleitung

Lkrs. Neu-Ulm/Neu-Ulm | 25.03.2012 | 12-0679

PolizeiabsperrungSonntag Nachmittag, 25.03.2012, ging gegen 16.00 Uhr, über Notruf die Mitteilung ein, dass sich ein Wetterballon in der Hochspannungsleitung auf der Kreisstraße NU3 zwischen Holzschwang und Aufheim, Lkrs. Neu-Ulm, verfangen hat. Eine verständigte Streifenbesatzung konnte vor Ort feststellen, dass ein Wetterballon mit einer Nylonschnur in der Stromleitung hing. Da die Nylonschnur bis zum Boden auf den Radweg und die Straße reichte, musste die Kreisstraße von der Polizei teilweise gesperrt werden. Ein alarmierter Verantwortlicher des Stromnetzbetreibers konnte nach der Stromfreischaltung der Hochspannungsleitung den Wetterballon des Deutschen Wetterdienstes bergen und an die Polizei übergeben. Somit konnte die Straßensperrung gegen 18.00 Uhr wieder aufgehoben werden.

Anzeige