Hollywoodstar Robin Williams stirbt mit 63

Robin Williams, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Robin Williams, über dts Nachrichtenagentur

Tiburon – Der US-Schauspieler und Komiker Robin Williams ist tot. Er wurde am Montagmittag (Ortszeit) leblos in seinem Haus gefunden, teilte die Polizei von Marin County im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Eine vorläufige Untersuchung deute auf Selbstmord hin, hieß es weiter.

Zuletzt war Williams am späten Sonntagabend lebend gesehen worden. 1998 bekam er einen Oscar für seine Rolle als „Bester Nebendarsteller“ in „Good Will Hunting“. Dem deutschen Publikum war Williams aber auch durch zahlreiche weitere Filme wie „Der Club der toten Dichter“, „Mrs. Doubtfire“ oder „Good Morning, Vietnam“ bekannt – für die letzten beiden bekam er zwei von insgesamt fünf Golden Globes. In „Patch Adams“ spielte Williams 1998 einen Mann, der sich nach einem Selbsttötungsversuch freiwillig in eine psychiatrische Klinik einweisen lässt, wo er lernt, anderen Menschen zu helfen und so von seinen eigenen Problemen ablenken kann. Williams` letztes Projekt war die Fernsehserie „The Crazy Ones“ von David E. Kelley, die aber im Mai in den USA nach nur einer Staffel abgesetzt wurde. US-Präsident Obama würdigte Williams in einer Stellungnahme als „einzigartig“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige