Hohenschwangau – Taschendiebe nach Observation festgenommen

Lkrs. Ostallgäu/Hohenschwangau + 05.02.2014 + 14-0207

KriminalpolizeiAm Mittwoch, 05.02.2014, konnten von Beamten der Polizeiinspektion Füssen zwei Verdächtige festgenommen werden, die möglicherweise für eine Vielzahl von Taschendiebstählen im Bereich Hohenschwangau, Lkrs. Ostallgäu, meist zum Nachteil asiatischer Touristen, in Frage kommen.

Einer der Beiden, mit auffälligem Äußeren, wurde bereits mehrmals in Hohenschwangau gesichtet. Bei einer Observation wurde er dabei beobachtet, wie er einem Touristen im Bereich der öffentlichen Toilettenanlagen, etwas aus der Hosentasche zog. Er nutzte dabei ein kurzzeitig entstandenes Gedränge vor dem Eingang aus. In dem Gedränge übergab er offensichtlich seine Beute seiner Mittäterin, die sofort wieder in der Toilette verschwand.

Die Beiden wurden, als sie mit dem Pkw flüchten wollten, festgenommen. Der bisher bekannte Diebstahlsschaden beträgt ca. 2.800 Euro, wobei vermutlich eine hohe Dunkelziffer vorliegen dürfte, da die Touristen die Diebstähle meinst nicht bemerken, da der Haupttäter so geschickt vorgeht. Oftmals werden bei der PI Füssen keinerlei Anzeigen hierüber erstattet bzw. die Geschädigten meinen, sie hätten ihre Geldbörsen lediglich verloren. Der einschlägig vorbestrafte Hauptverdächtige, ein 33-jähriger polnischer Staatsbürger, wird heute dem Haftrichter in Kempten vorgeführt. Seine 28-jährige Komplizin wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Anzeige