Hohenschwangau – 11-jähriges Mädchen mehr als fünf Stunden vermisst

01-05-2014-friedrichshafen-tuning-world-2014-polizei-kontrollen-poeppel-groll-new-facts-eu 0013Am Freitag Nachmittag, 01.08.2014, war eine Familie aus China bei den Schlössern in Hohenschwangau unterwegs. Im Laufe dieses Besuches verloren die Eltern ihre 11-jährige Tochter aus den Augen und konnten sie nach drei Stunden eigenständiger Absuche in der Masse der Menschen nicht auffinden. Daraufhin richteten sich die Eltern an die Polizei. Da es sich um ein „minderjähriges Kind“ handelte, wurde die Angelegenheit von Seiten der Polizei sehr ernst genommen, so dass im Laufe des Einsatzes mehrere Streifen zur Unterstützung der Absuche eingebunden waren. Da letztlich die Dämmerung einbrach wurde bereits ein Polizeihubschrauber aus München angefordert. Das Mädchen konnte jedoch durch eine Polizeistreife am oberen Wendeplatz der Kutschen angetroffen werden. Hier war sie dabei ein Buch zu lesen. Obwohl dieser Bereich mehrfach vorher durch die Polizei u. a. mit Lautsprecheransagen bestreift wurde, was das Mädchen laut eigenen Angaben mitbekam, traute sie sich nicht auf die Polizei zuzugehen. Die Familie wurde letztlich zusammengeführt und an den Bahnhof nach Füssen verbracht, damit diese ihre Reise fortsetzen konnten.

Anzeige