Hohenrad – Junge Frau überfährt Stopp-Stelle – 25 000 Euro Schaden

Rettungswagen-Blaulicht

Foto: Symbolfoto

Am Samstagvormittag, 11.11.2017, kam es gegen 09:30 Uhr in Hohenrad bei Kempten zu einem Verkehrsunfall.

Eine 22-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Ortsverbindung von Wiggensbach nach Hohenrad. Auf Höhe von Mayrhof musste sie dem Querverkehr – durch ein Stopp-Schild geregelt – Vorfahrt gewähren. Hierbei übersah sie einen anderen Pkw, der die Kreisstraße von Altusried in Richtung Kollerbach befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, die durch den Aufprall ins Schleudern gerieten und auf einer angrenzenden Viehweide zum Stehen kamen. Der Pkw der 22-Jährigen wurde fast 60 Meter weit in das Feld geschleudert und der vorfahrtsberechtigte Pkw prallte gegen einen Wegweiser, welcher vollständig umknickte. Da eine größere Menge Öl aus einem der verunfallten Pkw auslief, leistete die Feuerwehr Hohenrad noch ihren Einsatz. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden von geschätzt mindestens 25.000 Euro und die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Wie durch ein Wunder wurde die 22-jährige Fahrerin nur leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum verbracht, der andere Pkw-Fahrer blieb unverletzt.