Hofreiter: Gabriel trägt Mitschuld an schlechtem Ergebnis auf Parteitag

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Anton Hofreiter, hat SPD-Chef Sigmar Gabriel vorgeworfen, für das schlechte Ergebnis bei seiner Wiederwahl auf dem Parteitag der Sozialdemokraten mitverantwortlich zu sein. „Die SPD ist in einer sehr schwierigen Lage“, sagte Hofreiter der „Frankfurter Rundschau“ (Dienstagausgabe). „Und Sigmar Gabriel ist daran selbst mit Schuld. Seine Analyse ist richtig. Damit die SPD den Kanzler stellen kann, muss es ihr tatsächlich gelingen, der Union Wählerstimmen wegzunehmen. Da hilft es nichts, wenn sie mit der Linken oder mit uns um Stimmen konkurriert. Aber Gabriel hat den Versuch, in die Mitte zu rücken, mit einem veritablen Zick-Zack-Kurs bewerkstelligt: bei der Vorratsdatenspeicherung, in der Eurokrise, bei Pegida, beim Kohleausstieg, bei TTIP. Das ist die Ursache der Probleme. Sein Kurs war chaotisch.“

Wer Kanzlerkandidat der SPD werde, müssten die Sozialdemokraten entscheiden, so Hofreiter weiter. „Und bis zur Wahl sind es noch zwei Jahre. Das ist in der Politik viel Zeit. Wir jedenfalls kämpfen bei der Wahl darum, möglichst viele Stimmen zu bekommen. Dann wird man sehen. Wir schließen vorher klugerweise nichts aus.“

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur