Hofreiter erteilt Bartsch-Vorstoß Absage

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat dem Vorsitzenden der Linksfraktion, Dietmar Bartsch, eine Absage für seinen Vorstoß eines Regierungswechsels in der laufenden Legislaturperiode erteilt. „Ich freue mich immer über Lockerungen bei der Linkspartei in Richtung Regierungswillen, aber wenn ich mir die Linkspartei anschaue, dann spricht diese mit zwei Stimmen“, sagte Hofreiter der „Welt“ (Samstag). „Wenn ich mir Herrn Bartsch und Frau Wagenknecht anhöre, kann ich manchmal kaum glauben, dass die in einer Partei sind“, kritisierte er.

„Die haben noch viel intern zu klären, ob sie bereit sind, Verantwortung nach der nächsten Wahl zu übernehmen. Mir kommt das heute eher als Appell von Dietmar Bartsch an die eigene Fraktion vor.“ Bartsch hatte die SPD aufgerufen, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsam mit Grünen und Linkspartei vorzeitig abzuwählen. Einen Nachfolger für Merkel hat er auch schon im Blick: „Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, wenn er und die SPD wollten“, sagte Bartsch der „Rheinischen Post“.

Anton Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Anton Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur