Högl: Merkel muss Siemens zur Chefinnensache machen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eva Högl (SPD), Fraktionsvize im Bundestag und Direktkandidatin des Wahlkreises Berlin-Mitte, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den drohenden Stellenabbau bei Siemens zur Chefsache zu machen. „Es gibt Alternativen zu diesem Stellenabbau, und die Politik kann dafür Unterstützung anbieten – so wie sie dem Konzern in der Vergangenheit ja auch Wege geebnet hat, sich im Ausland gut zu platzieren“, sagte Högl der „B.Z. am Sonntag“. Als Beispiel nannte sie das Turbinen-Geschäft mit Ägypten.

Auf die Frage, was die Politik jetzt tun könne und müsse, sagte die Abgeordnete: „Gleichzeitig müssen wir gemeinsam mit Gewerkschaften und dem Betriebsrat Druck aufbauen.“ Sie hoffe sehr, dass die Politik den Stellenabbau abwenden könne.

Siemens, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Siemens, über dts Nachrichtenagentur