Hochwasser in Oberbayern: Kreis Weilheim löst Katastrophenalarm aus

München (dts Nachrichtenagentur) – Das Landratsamt des oberbayrischen Landkreises Weilheim-Schongau hat den Katastrophenalarm ausgelöst. Betroffen sei vor allem das Gebiet um die Gemeinde Peißenberg. „Im Raum Peißenberg, aber auch in Polling, Oberhausen und anderen Ortschaften sind mehrere Bäche so über die Ufer getreten, dass inzwischen Keller überflutet und Straßen wegen Hochwasser gesperrt werden mussten“, hieß es in einer Mitteilung.

Die Bundesstraße 472 musste wegen Unterspülung gesperrt werden. Angehörige sämtlicher verfügbarer Hilfsorganisationen wurden aufgefordert, sich in den „Einsatzraum“ zu begeben und sich dort unter anderem am Befüllen von Sandsäcken zu beteiligen, teilte die Polizei mit. Auch in anderen Landesteilen verschlimmerte sich die Lage: In Niederbayern forderte das Landratsamt Rottal-Inn Soldaten der Bundeswehr zur Krisenbewältigung an: „Es sind Truppen angefordert. Wir erwarten für Sonntag oder Montag etwa 100 Mann“ Robert Kubitschek, Sprecher des Landratsamtes Rottal-Inn.

Hochwasser-Helfer beim Befüllen von Sandsäcken, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hochwasser-Helfer beim Befüllen von Sandsäcken, über dts Nachrichtenagentur