Hittistetten / ST 2029 | Tödlicher Verkehrsunfall – Motorrad erfasst Radfahrer


NEU-ULM. Am 24.03.2019, gegen 11:35 Uhr, ereignete sich auf der ST 2029 zwischen Hittistetten und dem Neu-Ulmer Stadtteil Holzschwang ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Motorradfahrer.

Der 59-jährige Motorradfahrer aus Holzheim befuhr die ST 2029 von Hittistetten kommend in Richtung Holzschwang. Auf Höhe der Abzweigung nach Weiler, welche sich mittig zwischen den beiden Ortschaften befindet, überquerte zu diesem Zeitpunkt ein 81-jähriger Fahrradfahrer aus Senden, welcher sich in Begleitung seiner Ehefrau befand, die Fahrbahn in Richtung Weiler.

Der vorfahrtberechtigte Motorradfahrer konnte den Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer nicht mehr verhindern und prallte mit seinem Vorderrad, trotz eines eingeleiteten Ausweichmanövers, an den hinteren Reifen des Fahrrads. Der Motorradfahrer verlor durch den Aufprall kurzzeitig das Gleichgewicht, konnte sein Fahrzeug jedoch wieder abfangen und hielt unmittelbar nach der Unfallstelle an. Er selbst wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Fahrradfahrer wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert, und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.
Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.300 Euro Bei dem Verkehrsunfall waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst die Feuerwehren aus Neu-Ulm und Holzschwang im Einsatz.