Hirte wird neuer „Mr. Wirtschaft“ der Unionsfraktion

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzenden der Landesgruppen und soziologischen Gruppen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben sich auf eine Neubesetzung wichtiger Fraktionspositionen verständigt. Der Thüringer Abgeordnete Christian Hirte soll neuer „Mr. Wirtschaft“ werden und damit als stellvertretender Fraktionsvorsitzender für das Themenfeld auf Michael Fuchs folgen, der nicht mehr für den Bundestag kandidiert hatte, berichtet das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf Unionskreise.

Hirte gehört dem Bundestag seit 2008 an. Damit werden wieder zwei ostdeutsche Vertreter eine Stellvertreter-Position in der Fraktion erhalten. Nach dem Ausscheiden von Michael Kretschmer, der inzwischen neuer Ministerpräsident in Sachsen ist, war nur noch Arnold Vaatz im Fraktionsvorstand vertreten. Er übernimmt künftig die Bereiche Kretschmers (Bildung und Forschung), während die Themen Verkehr und digitale Infrastruktur auf Ulrich Lange von der CSU übergehen sollen. Für den Bereich Europa zeichnet künftig Katja Leickert verantwortlich, die damit Hans-Peter Friedrich ersetzt, während der Bereich Außen und Verteidigung künftig von Johann Wadephul besetzt wird (bislang Ex-Verteidigungsminister Franz Josef Jung), so die Zeitung. Für die Bereiche Arbeit und Soziales bleibt weiterhin Sabine Weiss zuständig, die aber im Falle einer Position in einer neuen Bundesregierung von Carsten Linnemann, Chef der Mittelstandsunion ersetzt wird, so das Blatt. Alle anderen Stellvertreter sollen weiter ihr Amt behalten. Die Absprache muss am kommenden Dienstag von der Fraktion in einer Wahl bestätigt werden.

CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur