Hindelang – Kran kippt auf Baustelle – Arbeiter schwer verletzt

Lkrs. Oberallgäu/Hindelang/Oberjoch | 27.03.2012 | 12-0689

2012-03-27 hindelang oberjoch kranunfall baustelle feuerwehr sonthofen 100

Ein schwer verletzter Arbeiter und ein hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines schweren Arbeitsunfalles in Hindelang/Oberjoch am Dienstag Nachmittag, 27.03.2012. Auf der Baustelle eines Hotelneubaues sollte der Führer eines stationären Kranes ein Fertigputzsilo umsetzten. Zum Verankern des Silo mit dem Kran musste ein Arbeiter auf den Silodeckel steigen um das Hakengehänge einzuhängen.  Kurzerhand entschloss sich der Arbeiter auf dem Silo stehen zu bleiben und sich mit dem Kran versetzen zu lassen. Der Kranführer hob die Last an und plötzlich kam der Kran ins schwanken und kippen. Das Silo knallte auf den Boden, der Arbeiter stürzte aus mehreren Meter Höhe zu Boden und der Kran wurde aus seiner Befestigung gehoben. Der Turm des Kranes landete auf einem Kipper und der Ausleger schlug auf das Silofahrzeug ein. Der Arbeiter wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ in die Klinik geflogen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Verletzungen schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Die Feuerwehr Hindelang, Unterjoch und Sonthofen sicherten die Unglückstelle, bargen gemeinsam mit einem Kranunternehmen das gekippte Silo und stützen den Kranausleger ab.

Die Ermittlungen zur Unglücksursache der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen übernommen. Die Einsatzstelle bleibt bis auf weiteres gesperrt.

Anzeige