Hightech-Verband Bitkom begrüßt Digitale Agenda

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Hightech-Verband Bitkom begrüßt die am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedete Digitale Agenda. Diese sei „ein Meilenstein in der Digitalpolitik Deutschlands“, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf. „Sie beleuchtet die enormen Chancen der Digitalisierung für unsere Wirtschaft und unsere gesamte Gesellschaft.“

Um zu einem „echten Masterplan“ zu werden, müsse die Digitale Agenda aber im zweiten Schritt mit sehr konkreten Maßnahmen, Mitteln und einem Zeitplan für die Umsetzung hinterlegt werden. Bislang enthalte die Agenda keine konkreten Umsetzungsschritte oder Finanzierungszusagen, etwa zur Förderung des Breitbandausbaus, betonte der Hightech-Verband. Es müsse nun rasch ein möglichst genauer Fahrplan für die kommenden zwei Jahre erstellt werden. Den Bitkom-Unternehmen zufolge sind Infrastrukturen und intelligente Netze, Vertrauen und Sicherheit sowie die Entwicklung einer international wettbewerbsfähigen Digitalen Wirtschaft besonders wichtig. Jedes einzelne Ministerium sei jetzt gefordert, seine Vorhaben an den Prioritäten der Digitalen Agenda auszurichten. Diese sieht unter anderem eine stärkere Erschließung des deutschen Innovationspotenzials, Unterstützung beim Aufbau flächendeckender Hochgeschwindigkeitsnetze, die Förderung digitaler Medienkompetenz für alle Altersgruppen sowie die Verbesserung der IT-Sicherheit vor.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige