Heveling will neues Sicherheitskonzept für große Fußballspiele

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat als Konsequenz aus dem Anschlag von Dortmund ein neues Sicherheitskonzept für große Fußballspiele gefordert. „Angesichts des Anschlags von Dortmund werden die Sicherheitsbehörden ihren Fokus für den Schutz großer Fußballspiele weiter fassen müssen“, sagte Heveling der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Bislang stünden eher die Menschenmengen im Stadion im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Offensichtlich müssten auch die Routen der Spieler und das gesamte Umfeld stärker in die Sicherheit einbezogen werden, sagte der Innenexperte. „Wenn es sich bewahrheiten sollte, dass in Dortmund ein islamistischer Anschlag verübt wurde, dann stehen wir vor einer neuen Qualität des Terrors, weil mit der BVB-Mannschaft eine konkrete Gruppe das Anschlagsziel war“, sagte Heveling.

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur