Hergatz – Pkw kollidiert mit Stier – Fahrer eingeklemmt

Lkrs. Lindau/Hergatz + 16.08.2013 + 13-1457

Notarzt rettungswagen unfall new-facts-euFreitag Morgen, 16.08.2013, musste ein Pkw-Fahrer schwer verletzt aus seinem Pkw geborgen werden, nachdem er zuvor mit einem Stier zusammengestoßen war.

Gegen 6.00 Uhr wurde die Polizei über den schweren Verkehrsunfall auf der ST 2003/B12 informiert. Ein Pkw war mit einem Stier kollidiert, woraufhin der 48-jährige Fahrer des Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam und nach ca. 80 m in einem angrenzenden Feld zum Stehen kam. Der ca. 800 kg schwere Stier wurde zunächst von dem Pkw vorne „aufgeladen“ und im Anschluss wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Dort kam es dann noch zu einem Streifzusammenstoß mit einem Lkw, wobei hier nur geringer Sachschaden entstand.


Der 48-jährige Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Ravensburg wurde in seinem Pkw eingeklemmt und war bewusstlos. Durch den alarmierten Rettungsdienst wurde er nach erster Versorgung vor Ort mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten ihn zuvor aus dem Fahrzeug befreit. Zum genaueren Verletzungsgrad und über die Art der Verletzungen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.
An dem Pkw des 48-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Beschädigung an dem Lkw wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Stier verendete vor Ort – Wert: ca. 2.000 Euro.


Anzeige