Henkel sieht unüberbrückbare Differenzen an AfD-Spitze

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Ex-AfD-Vorstandsmitglied Hans-Olaf Henkel sieht offenbar keine Chancen mehr für einen Kompromiss im Führungsstreit der AfD. Mit Blick auf die Gruppe um die rechtskonservativen Vorstandsmitglieder Frauke Petry und Alexander Gauland sagte Henkel dem „Spiegel“: „Tausende Mitglieder leiden unter diesen Leuten. Sie sagen: `Bitte, vertragt euch.` Aber sie begreifen nicht, dass das nicht geht.“ Henkel, ein Vertrauter von Parteichef Bernd Lucke, sagte weiter: „Wir müssen die Partei von diesen Elementen säubern.“

Kommenden Dienstag dürfte Lucke in Straßburg öffentlich machen, unter welchen personellen und inhaltlichen Bedingungen er zu einem Verbleib an der Parteispitze bereit ist. Das soll er vor Vertrauten angekündigt haben, berichtet das Nachrichten-Magazin weiter.

Über dts Nachrichtenagentur