Hendricks rechnet mit nur einstelliger Reduktion der NOx-Emissionen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) geht davon aus, dass die Beschlüsse des Dieselgipfels vom vergangenen Mittwoch nur zu einer bescheidenen Reduktion der Stickoxidemissionen führen werden: „Mit den Software-Updates können wir eine NOx-Minderung in den Städten erreichen“, sagte sie dem „Spiegel“. „Die Minderung wird aber unter zehn Prozent liegen.“ Das aber wäre deutlich zu wenig, um die Grenzwerte an den hoch belasteten Messstationen des Landes einzuhalten.

„Die Minderung reicht nicht aus, um Fahrverbote zu verhindern.“ Deshalb ihre Forderung: „Die Autobranche muss nachlegen.“

Barbara Hendricks, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barbara Hendricks, über dts Nachrichtenagentur