Hasberg – Kellerräume eines Anwesen stark verraucht

Lkrs. Unterallgäu/Hasberg|25.11.2011 | 11-1500

Freitagabend, 25.11.2011, gegen 21.50 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Hasberg  zu einer starken Rauchentwicklung in einem Kellerraum alarmiert. Umgehend wurden noch Feuerwehren mit schweren Atemschutz alarmiert.

DSC 0014

In einem Anwesen in Hasberg kam es im Kellergeschoss zu einer starken Verrauchung. Beim Eintreffen der ersten Wehren war das Treppenhaus und der Keller komplett verraucht. Unter schweren Atemschutz löschten die Feuerwehrmänner ein Brandnest ab. Das Gebäude wurde mit einem Druckluftgebläse von Rauchgasen befreit. Die angebrannten Holzkisten und Gegenstände wurden von der Feuerwehr aus dem Keller heraus getragen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hasberg, Krumbach, Pfaffenhausen, Niederraunau, Kirchheim und Breitenbrunn. Im Einsatz waren knapp 100 Feuerwehrleute. Die große Anzahl von Einsatzkräften wurde notwendig, da die Arbeiten im Haus nur unter schwerem Atemschutz geleistet werden konnten. Der Einsatzleiter Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort. Die Brandermittlungen werden von der Polizeiinspektion Mindelheim geleitet.

Anzeige