Harms erwartet US-Rückzug aus transatlantischer Sicherheitspolitik

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms, erwartet nach dem Sieg Donald Trumps bei der US-Präsidentschaftswahl einen Rückzug der USA aus der transatlantischen Sicherheitspolitik. Die Europäer müssten „endlich mal der Tatsache ins Auge sehen“, dass die Bereitschaft der USA, „für uns die Kohlen aus dem Feuer zu holen“, schon länger nicht mehr dagewesen sei, sagte die Grünen-Politikerin im „Deutschlandfunk“. Die EU müsse für ihre Sicherheit „eigene Strategien haben, wir müssen bereit sein, tatsächlich auch im Zweifelsfall uns gegenseitig zu verteidigen“.

Die Auseinandersetzungen der letzten Jahre „angesichts einer aggressiveren Politik Russlands“ hätten das gezeigt. Der Vorschlag einer gemeinsamen europäischen Armee gehe aber zu weit, so Harms weiter.

US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur