Hannelore Hoger: Serientod von Bella Block wäre "völlig langweilig"

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Schauspielerin Hannelore Hoger fände es „völlig langweilig“, wenn die Serienfigur, die sie seit 20 Jahren spielt, am Ende der Reihe sterben würde. „Tot ist man ja noch früh genug“, sagte Hoger im Interview mit dem „Tagesspiegel“. „Sie hört einfach auf, hat keine Lust mehr. Sie möchte nicht mehr nur leben, um zu arbeiten, sondern arbeiten, um zu leben“, so die 72-Jährige, die derzeit den vorletzten „Bella Block“-Film dreht.

Sie selbst wolle als Schauspielerin weitermachen. „Wissen Sie, beim Theater ist irgendwann die letzte Vorstellung, und eine Serie endet eben auch eines Tages. Der Vorhang fällt – und geht wieder auf“, sagte Hoger. „Ich wünsche mir jedenfalls, dass der Vorhang noch oft aufgeht.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige