Handwerk fordert schnelle Reform der Erbschaftsteuer

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Das Handwerk hat die Bundesregierung aufgefordert, die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Reform der Erbschaftsteuer für Unternehmenserben schnell umzusetzen. „Firmeninhaber brauchen Planungssicherheit“, schreibt der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, in einem Beitrag für den „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Das Versprechen der Koalition an die mittelständische Wirtschaft, nur eine punktuelle aufkommensneutrale Nachbesserung vorzunehmen, die nicht rückwirkend zur Anwendung kommt, muss nun rasch eingelöst werden“, so Wollseifer weiter.

Über dts Nachrichtenagentur