Hamburg will ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse einsetzen

Hamburg – Im Kampf gegen steigende Umweltbelastungen durch Abgase in Großstädten setzt Hamburg verstärkt auf den Einsatz von wasserstoffbetriebenen Bussen: „Unser Ziel ist es, ab 2020 nur noch Busse mit emissionsfreien Antrieben anzuschaffen“, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). „Damit dies gelingt, muss die Industrie jetzt investieren und wissen, dass sie Partner findet, die die Fahrzeuge dann auch kaufen. Hamburg wird das tun.“

Am Mittwoch trifft Scholz mit Londons Zweitem Bürgermeister Kit Malthouse und Vertretern der führenden europäischen Bushersteller zusammen, darunter Daimler, MAN und Solaris. Gemeinsames Ziel: Bis 2020 sollen Wasserstoffbusse nicht mehr viel teurer sein als dieselbetriebene Fahrzeuge. Die beiden Bürgermeister, heißt es dem „Handelsblatt“ zufolge in Hamburg, stünden für ein europäisches Netzwerk von 30 Städten und Regionen, die Interesse an wasserstoffangetriebenen Bussen geäußert hätten. Der Pakt soll mit einem „Letter of Understanding“ bekräftigt werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige