Hamburg: 27-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg – In Hamburg ist am Donnerstag ein 27-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach Angaben der Hamburger Polizei hatte der 27-Jährige versucht, eine Kreuzung zu überqueren, obwohl die Ampel für seine Richtung bereits auf rot umgesprungen war. Nach Angaben von Zeugen hatten die Fahrzeuge vor dem Motorradfahrer bereits angehalten, während sich der 27-Jährige zwischen den Fahrzeugen hindurch schlängelte und dabei stark beschleunigte, um die Kreuzung noch zu passieren.

Ein Taxifahrer bog zu diesem Zeitpunkt aus entgegenkommender Richtung nach links ab. Zwar versuchte der 27-Jährige noch zu bremsen, stürzte dabei jedoch und prallte gegen den abbiegenden Pkw. Der 27-jährige Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige